„Wir haben in kürzester Zeit zukunftsfähigen und günstigen Wohnraum mit dem Bau des Flüchtlingswohnheims in Denzlingen realisiert", erklärt Michael Stoz, Vorstandsvorsitzender der Partner AG.

Das Architekturbüro wurde als Generalplaner vom Landratsamt Emmendingen für die Planung und Realisierung des Projekts beauftragt. Sowohl für die Architekten als auch die Gemeinde Denzlingen war es das erste Bauwerk zur Unterbringung von Flüchtlingen.

Es sollte bewusst kein Interimsbau in Containerform entstehen, weshalb die Immobilie mit Stahlbetonwänden und Mauerwerkswänden konzipiert wurde. „Die Massivbauweise ist eine nachhaltige Bauweise, die es uns ermöglicht, unser langjähriges Know-how und umfassende Erfahrungen kompetent und professionell in die Tat umzusetzen“, erläutert Stoz. Eine Solarthermieanlage, die fast das ganze Dach bedeckt, wurde kurz vor Ausführungsbeginn noch in die Planung mit aufgenommen. Die Gewinnung von emissionsfreier Wärme dient der Zukunftsfähigkeit des Projekts.